Die Chance von Absageschreiben:
Bewerber zu Botschaftern machen

Gelingt Ihnen das? Dann verdienen Sie eine Auszeichnung!

In jeder Bewerbung stecken viel Arbeit und große Hoffnung. Ein Absageschreiben lässt da oft nicht nur die Hoffnungen auf den Job platzen, sondern beschädigt auch das Image des Unternehmens in den Augen des Bewerbers. Dabei wird viel Zeit und Geld in einen guten Arbeitgeberauftritt investiert! Die Herausforderung ist es, diesen positiven Auftritt auch im Absageschreiben zu vermitteln und dabei gleichzeitig die rechtlichen Vorgaben zu berücksichtigen.

Kienbaum Communications und Jobware möchten – in Kooperation mit dem personalmagazin und der Hochschule FRESENIUS – Unternehmen, die diese Herausforderung vorbildlich meistern, auszeichnen – und zwar in den Kategorien:

  • Bestes Absageschreiben „Allgemein“
  • Bestes Absageschreiben in der Kategorie „Auszubildende“
  • Bestes Absageschreiben in der Kategorie „Praktikum/Trainee“